4. Aachener DenkfabrEthik 2017: Automatisiertes Fahren

Sicherheitsgewinn oder zusätzliche Gefahr? Gewinn an Lebensqualität oder ethische Problemstellung? Am 13.11.2017 tagte die etablierte DenkfabrEthik zum Thema automatisiertes Fahren. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Vorreiter“ erforscht das Konzept von Lenkgesten. Ganz konkret bedeutet dies, dass der Fahrer oder die Fahrerin am Lenkrad eine Geste macht und das Auto anschließend ein mehr…

3. Aachener DenkfabrEthik – Extern Universität zu Köln und Volkshochschule Köln

Die 3. Aachener DenkfabrEthik war wieder einmal gut besucht. Gemeinschaftlich mit dem Fortschrittskolleg der Universität zu Köln und der Volkshochschule Köln haben wir einen spannenden Nachmittag zum Thema Medizin und Digitalisierung gestaltet. An verschiedenen Ständen konnten im März 2017 aktuelle Medizinprodukte, Quatiersprojekte der Stadt Köln und Spiele speziell für Senioren aktiv ausprobiert werden. Für die mehr…

2. Aachener DenkfabrEthik – #Aachen2025

In diesem Jahr fand die Aachener DenkfabrEthik zeitgleich mit Aachen 2025 statt. Mit mehr als 10.000 Besuchern, war Aachen 2025 das größte Event zur digitalen Zukunft, dass Aachen bisher hatte. An einem gesamten Wochenende hatten Interessierte die Chance Digitalisierung auf den verschiedensten Gebieten des täglichen Lebens (z.B. Gesundheit, Arbeiten, Einkaufen, Mobilität, etc.) zu erleben. Wir mehr…

Aachener DenkfabrEthik in „Unternehmen der Zukunft“

Dieser Tage ist die neue Ausgabe von „Unternehmen der Zukunft“ (01/2016) herausgegeben vom FIR e.V. an der RWTH erschienen. Ab Seite 14 ist ein spannendes Interview zur DenkfabrEthik zu finden, in welchem unser Forschungsgruppenleiter Dr.-Ing. Dr. rer. medic Alexander Mertens die Hintergründe und Zielsetzung der Aachener DenkfabrEthik umfassend beleuchtet und das vergangene Jahr Revue passieren mehr…

1. Aachener DenkfabrEthik war ein voller Erfolg

Gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Groß (RWTH Aachen) und Frau Dr. Constanze Kurz (Chaos Computer Club) haben über 100 Menschen an der ersten Aachener DenkfabrEthik teilgenommen und einen offenen Diskurs über den Digitalen Wandel geführt. Einen zusammenfassenden Überblick über die Veranstaltung gab auch der WDR durch einen Beitrag der Aachener Lokalzeit vom 30. November 2015. mehr…

5 vor 12 – Die RWTH Wissenschaftsnacht

Wir bedanken uns bei den vielen Teilnehmern der „5 vor 12 – Die RWTH Wissenschaftsnacht“, die diesen Abend für uns zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Wir haben uns sehr über das Interesse und die guten Diskussion rund um unsere Forschungsfragen gefreut. Anbei haben wir einige Bilder dieses Abends für Sie zusammengestellt.

Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß ‒ Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der RWTH Aachen

Dominik Groß ist Professor für Medizinethik und Medizingeschichte. Er arbeitet seit 2005 als geschäftsführender Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der RWTH Aachen und ist Inhaber des gleichnamigen Lehrstuhls. Seit 2008 leitet er das Klinische Ethik-Komitee des Universitätsklinikums Aachen und seit 2010 den Arbeitskreis Ethik der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- mehr…

Univ.-Prof. Dr. phil. Eva-Maria Jakobs ‒ RWTH Aachen, Human-Computer Interaction Center der RWTH Aachen

Univ.-Prof. Dr. phil. Eva-Maria Jakobs ist Sprach- und Kommuni-kationswissenschaftlerin. Sie arbeitete und forschte an verschiedenen Universitäten des In- und Auslandes, bevor sie 1999 an das Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen berufen wurde, wo sie u.a. den interdisziplinären Studiengang Technik-Kommunikation koordiniert.Ihre Arbeitsschwerpunkte sind professionelle Kommunikation in Wirtschaft und Technik, Textlinguistik, elektronische Medien und mehr…

Aachener DenkfabrEthik

Die kommende Aachener DenkfabrEthik  findet unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Aachen Marcel Philipp am 30. November ab 17 Uhr im SuperC der RWTH Aachen statt. Das digitale Zeitalter bringt fundamentale Transformationen aller gesellschaftlichen Bereiche mit sich. Die Durchdringung des beruflichen und privaten Lebens eines jeden Einzelnen von uns mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (z. B. Smartphones mehr…

Vortrag für Frau und Kultur Aachen e.V.

Im Rahmen des diesjährigen Programms von Frau und Kultur Aachen e.V. haben wir am 01. September einen Vortrag zum Thema „iPhone auf Rezept – Was kann Telemedizin heute leisten?“ gehalten. Bei einem geselligen Zusammentreffens im Aachener Quellenhof, haben wir die Geschichte und Zukunft der Telemedizin in einem kurzen Vortrag beleuchtet und  durch unsere mitgebrachten Telemedizinprodukte den Teilnehmerinnen den mehr…

Best Paper Award for the 7th International Conference on Cross-Cultural Design

Im Rahmen der HCI International 2015 in Los Angeles (Kalifornien, USA) wurde im August 2015 unsere wissenschaftliche Ausarbeitung zum Thema „The Effect of Tactile Feedback on Mental Workload during the Interaction with a Smartphone“ mit dem Best Paper Award der angegliederten 7th International Conference on Cross-Cultural Design ausgezeichnet.

Praxis-Kolleg-Tag des NRW Fortschrittskolleg „Wohlbefinden bis ins hohe Alter“ der Universität zu Köln

  Der erste Praxis-Kolleg-Tag unserer Forschungspartner des NRW Fortschrittskolleg der Universität zu Köln war ein voller Erfolg. Über 40 regionale und überregionale Partner haben sich in den Räumen des Generali Zukunftsfonds mit bestem Blick auf den Kölner Dom zusammengefunden. Bei angeregten Diskussion haben wir uns über die verschiedenen Promotionsvorhaben der Kölner Kollegen ausgetauscht, neue Kontakte geknüpft mehr…